Tatort Elternhaus

Worum es in meiner Autobiographie geht:

Emilie durchlebt eine Kindheit mit Gewalt und Missbrauch durch den eigenen Vater, nachdem die Mutter sie in einem Alter von 5 Jahren einfach verlässt. In einem Plattenbau in der DDR beginnt die Entwicklung des kleinen Mädchens, die unter ihrem sadistischen Vater jahrelanges Leid und sexuellen Missbrauch ertragen muss. Nach dem Mauerfall zieht Emilie mit ihrem Vater in die BRD und durchlebt auch hier weitere schlimme Jahre ohne Liebe.

Ich beschreibe in 51 wahren Kurzgeschichten meine eigene Entwicklung bis zu einem Alter von 17 Jahren mittels meiner Hauptfigur Emilie, da mich das Schreiben in der Ich-Form zuviel Kraft gekostet hätte. Die Geschichten machen traurig, wütend und betroffen und offenbaren das oft unfassbare Leid der kleinen Emilie, die trotz allem überlebt und kämpft und beginnt, sich zu wehren...


Hier ein erster Zeitungsbericht der Recklinghäuser Zeitung vom 31.03.2020, der mich sehr gefreut hat:

So könnt ihr mich erreichen:

jacquelinepadberg@icloud.com

Facebook

Impressum Datenschutz